Zur Situation der Berliner Bühnen und des Vereins


Liebe Mitglieder und Freunde des Berliner Besucherrings,


bis zur Wiedereröffnung der Berliner Spielstätten ruht unser Kartenverkauf. Für sämtliche Veranstaltungen besteht ein Aufführungsverbot! Seit Wochen sind wir alle gezwungen, abends zu Hause zu bleiben und so wird es auch noch eine längere Zeit bleiben; mindestens bis Ende Juli und möglicherweise noch länger.
Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen weiterhin telefonisch zu den bekannten Geschäftszeiten zur Verfügung. Mit dem Kartenverkauf werden wir erst fortfahren können, wenn Aufführungen wieder erlaubt sein werden. 

Das Recht auf Rückgabe und Erstattung der von Ihnen bereits bezahlten Karten möchten wir Ihnen auch weiterhin gewähren, aber bitte bedenken Sie, dass die Veranstalter wiederum das Recht haben, uns keine Erstattungen zu leisten sondern Ersatzangebote zu machen, uns also nicht den Geldbetrag entschädigen müssen.
Es wäre daher äußerst hilfreich, wenn Sie dieses Recht nicht ausüben, sondern eine Gutschrift akzeptieren würden oder sogar den Kartenpreis als Spende dem Verein überlassen könnten, wie es bereits viele von Ihnen getan haben, um mit dieser Unterstützung den Bestand des Vereins zu gewährleisten.  

Dafür möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich bedanken und möchte Ihnen sagen, dass wir ohne Ihre Spenden chancenlos gewesen wären und es nun hoffentlich bis in den Herbst schaffen können, vielen Dank! 
Noch sind wir aber nicht über den Berg, es geht uns da nicht anders als vielen Selbstständigen und Künstlern. Allein vom Datum hängt es ab, zu dem die Spielstätten wieder eröffnet werden dürfen. Aber wir bleiben jetzt erst recht optimistisch und versuchen alles, um den Bestand des Vereins zu sichern, denn niemals wird es ein endgültiges Aus der Kultur in unserer Stadt geben, es wird wieder gespielt werden und wir alle möchten dabei sein. 

In diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen

Bozena Seidel, Geschäftsführerin